Das Gütesiegel Lern-Apps ist ein vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung vergebener Qualitätsnachweis für digitale mobile Lernanwendungen, die ein standardisiertes Evaluierungs- und Zertifizierungsverfahren durchlaufen haben. Im Vordergrund steht dabei die Beurteilung nach pädagogischen Kriterien. Darüber hinaus werden Merkmale wie Lernmanagement, Kostentransparenz, Darstellung des Geschäftsmodells, Benutzerfreundlichkeit, Datenschutz oder technische Stabilität zur Beurteilung herangezogen. Das Gütesiegel soll Lehrkräften, SchülerInnen sowie Eltern Orientierung und Hilfestellung bei der Auswahl innovativer Lern-Apps bieten.

Im September erfolgte der offizielle Aufruf zur Einreichung von Lern-Apps zur Zertifizierung. Diesem ging eine intensive Pilotphase voraus, an welcher auch eSquirrel als einer von sieben App-Entwicklern beteiligt war. eSquirrel hat das Zertifizierungsverfahren positiv durchlaufen und bekam das Gütesiegel Lern-Apps vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) für zwei Jahre lang verliehen. Das Zertifizierungsverfahren wurde von der Bildungsagentur OeAD entwickelt und von der Innovationsstiftung für Bildung (ISB) als Partner und Impulsgeber initial finanziert.

Als zertifizierte Lern-App entspricht eSquirrel folgender Definition:

Eine Lern-App ist ein digitales Hilfsmittel, das in seiner Funktion das Lernen im Rahmen des schulischen Unterrichts und eigenverantwortliches, interessengeleitetes Lernen unterstützt, indem Schüler/innen mit Hilfe mobiler Endgeräte wie Smartphones oder Tablets zeit- und ortsunabhängig Lerninhalte u. a. erarbeiten, üben, vertiefen, wiederholen, strukturieren bzw. anwenden und eigene Interessensgebiete verfolgen können. Außerdem ist sie sowohl für iOS (im App Store) als auch für Android (im Play Store) verfügbar, sie ist DSGVO-konform, und sie enthält keine Werbung.

Die zertifizierten eSquirrel Kurse „Digitale Grundbildung“ und „Französisch – à la maison A2/B1“ (beide kostenlos) sowie „AHS-Maturatraining Mathematik komplett“ finden Sie hier: https://www.guetesiegel-lernapps.at

eSquirrel, die Lernfaszination und App, die SchülerInnen begeistert und LehrerInnen den Unterrichtsalltag erleichtert, wurde mit dem Comenius EduMedia Siegel ausgezeichnet!

Nicht nur auf Grund der Corona-Pandemie sind digitale Bildungsmedien in den letzten Jahren viel stärker in den Fokus gerückt. Inzwischen gehört es zum Alltag in Schule, Hochschule, beruflicher Bildung und im privaten Leben. Durch und mit eSquirrel entstehen neue Möglichkeiten sowohl Distance- und Präsenzunterricht als auch das Selbststudium mit wertvollen digitalem Material zu bereichern und nachhaltige Lernerlebnisse zu schaffen.

Die Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien e.V. (GPI), Bildungstechnologie und Mediendidaktik verlieh 2021 zum 26. Mal herstellerunabhängig und transparent die Comenius-EduMedia-Auszeichnungen. Mit der Verleihung der Comenius-EduMedia-Auszeichnungen fördert die GPI pädagogisch, inhaltlich und gestalterisch herausragende digitale Bildungsmedien. Über 200 Hersteller, Verlage, Projekte und Autoren aus 8 europäischen Ländern reichten digitale Bildungsprodukte ein. Die GPI vergibt Auszeichnungen in den Kategorien Digitale didaktische Medienprodukte, Allgemeine digitale Medienprodukte, Lehr- und Lernmanagementsysteme sowie Computerspiele mit kompetenzförderlichen Potenzialen.

eSquirrel erhält das EduMedia-Siegel 2021 in der Kategorie „Lehr- und Lernmanagementsysteme“. Dr. Michael Maurer, Gründer von eSquirrel ist begeistert: „Das ganze eSquirrel Team freut sich sehr über diese Auszeichnung! eSquirrel ist der digitale Lernbegleiter für alle Unterrichtsszenarien. Egal ob für Hausaufgaben, Stundenwiederholungen, als Arbeitsgenerator oder zur Erstellung von eigenen Kursen. eSquirrel ermöglicht als einzige Plattform und App selbstbestimmtes Lernen und Lehren passend zu Schulbüchern bekannter Schulbuchverlage wie dem Bildungsverlag Lemberger, ÖBV, Hölzel Verlag, Trauner Verlag u.v.m.“

Weitere Informationen zum Comenius Award findet man hier: https://comenius-award.de/
Der Comenius-EduMedia-Award geht auf den Pädagogen Johann Amos Comenius (1592 – 1670) zurück. Comenius ist Vorreiter einer volksnahen und kindgerechten Bildung und propagierte die systematische Nutzung von Bildern und der Anschaulichkeit zu didaktischen Zwecken.

eSquirrel ist Partner von #weiterlernen, einer Initiative des BMBWF, der Innovationsstiftung für Bildung sowie NGOs, Unternehmen und Bildungsakteur*innen. Ziel ist es, möglichst viele LehrerInnen und SchülerInnen gerade in dieser Zeit zu unterstützen.

Wie wir helfen

eSquirrel bietet schon seit Beginn der Coronakrise Unterstützung für LehrerInnen und SchülerInnen, indem wir unsere Klassenlizenzen kostenlos zugänglich gemacht haben. Dieses Angebot verlängert sich nun bis zum Ende der Sommerferien. Außerdem bieten wir viele Kurse an, die sowohl für ganze Klassen, aber auch für einzelne Schüler für immer kostenlos sind. Hierunter fallen Angebote wie der eSquirrel-Kurs zur Digitalen Grundbildung oder auch die Bildungs- und Berufsorientierung.

Zusätzlich zu unserem digitalen Lehrangebot bieten wir kostenlose Webinare für LehrerInnen an, um sie in der Arbeit mit eSquirrel zu unterstützen. Dabei erklären wir alle kostenlosen Features von unserem LehrerInnen-Portal und gehen auf individuelle Fragen ein.

Digital Buddies

Sie kennen SchülerInnen, die aktuell Unterstützung bei schulischen oder sonstigen Herausforderungen suchen? Digital Buddies (das sind ältere Schülerinnen, Studierende, professionelle Mentorinnen u.v.m.) helfen SchülerInnen in dieser Situation aus: https://app.talentify.me/Registrieren/Helfen

Hat das Handy etwas im Unterricht verloren? Diese Frage stellt sich für viele Schulen und LehrerInnen tagtäglich. Wie sieht die Rechtslage in Deutschland und Österreich aus? Und wie kann man Schule und Smartphone dennoch effektiv kombinieren? Wir haben für Sie recherchiert.

Ständige Erreichbarkeit

Laut einer Studie von saferinternet.at verursacht der Drang ständig erreichbar zu sein, immer mehr digitalen Zeitstress für viele Jugendliche. Das Smartphone wird in vieler Hinsicht aus Langeweile genutzt. Nicht selten kommt es dann auch im Unterricht zur Ablenkung durch das Handy. Um dem entgegenzuwirken, hat Bayern bereits seit 10 Jahren die private Nutzung von Smartphones (auch in den Pausen) verboten. SchülerInnen dürfen nur mit ausdrücklicher Erlaubnis der Lehrkräfte das Handy benutzen. In den anderen Bundesländern liegt es an den Schulen selbst, ob die Handynutzung erlaubt wird. In Österreich fordert nun die Lehrergewerkschaft ein Handy-Verbot, da Smartphones auch in den Pausen immer mehr Probleme verursachen würden.

Zusätzlich weisen Smartphone-Gegner auf die Gefahren der Handy-Sucht, aber auch des Cyber-Mobbings hin. Umso wichtiger ist es also, dass sich LehrerInnen der Gefahren, aber auch der Nutzung der zunehmenden Digitalisierung bewusst werden. Wichtig ist daher eine Digitale Grundbildung der SchülerInnen. Das deutsche Infoportal für mehr Sicherheit am Smartphone Mobilsicher hat 2017 hierzu auch eine Info-Broschüre herausgebracht.

Wie das Handy den Unterricht bereichert

  • Die Digitalisierung verändert unser tägliches Leben. Um für die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts vorbereitet zu sein, ist es daher wichtig, digitale Medien im Unterricht einzusetzen, so eine Pressemitteilung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in Deutschland.
  • Tagesaktuelle Themen können direkt besprochen und behandelt werden.
  • Fast jeder zweite Schüler lernt bereits mit YouTube Videos und wiederholt Lerninhalte zuhause.
  • Indem SchülerInnen ihr eigenes Gerät benutzen dürfen, können multimediale Aufgaben einfach und kostengünstig bewältigt werden. Zur Recherche muss nicht erst der Computerraum reserviert werden.
  • Die Nutzung von verschiedenen Medien macht den Unterricht spannender und abwechslungsreicher.
  • Die SchülerInnen werden durch den Einsatz von digitalen Medien auf die Zukunft vorbereitet. Ihnen wird gezeigt, wie sie auch in Zukunft Quellen einschätzen können. So werden sie für die Auswahl von seriösen und nicht-seriösen Quellen geschult.
  • Die Verwendung von spannenden Videos und Artikeln motiviert SchülerInnen, sich über den Unterricht hinaus zu informieren und weckt den Wissensdurst.
  • Mit Apps wie eSquirrel können Hausaufgaben direkt über die App aufgegeben und ausgewertet werden. Das spart nicht nur Zeit und Nerven, sondern bietet einen direkten Überblick über die Stärken und Schwächen der Klasse. Somit der kann der Unterricht auf die Bedürfnisse der SchülerInnen angepasst werden.

Fazit: Die Nutzung von Smartphones im Unterricht kann bei privater Verwendung eine große Ablenkung sein und großen Stress bei den SchülerInnen hervorrufen. Analoge Medien sollen aber nicht komplett von der Digitalisierung verdrängt werden, sondern dadurch ergänzt werden. So werden SchülerInnen auf die digitalen Herausforderungen vorbereitet und lernen zusätzlich mit Quellen umzugehen. Mit einem guten Maß an Kontrolle und der bewussten Einsetzung kann der Unterricht bereichert werden. Apps wie eSquirrel helfen dabei, den Unterricht durch die Ergänzung zum Schulbuch abwechslungsreicher und spielerisch zu gestalten. LehrerInnen profitieren von einer Arbeitserleichterung und einer Übersicht über die Fortschritte der SchülerInnen. So kann Digitalisierung dazu beitragen, dass jede/r Schüler/in die gleichen Chancen auf ihrem/seinem Bildungsweg hat.

Wir freuen uns riesig, dass eSquirrel im Online-Magazin Trending Topics als eines der smartesten EduTech-Startups Österreichs gelistet wurde! 😊😊😊

Bis 30.9. kann man sogar noch für eSquirrel voten!

Wir freuen uns über Ihre Stimme! 🗳🗳🗳

X
X
X